Zuckerberg der Teilhabe – Ein Plädoyer für die Verantwortung der Wirtschaft

(Der nachfolgende Beitrag von Marion Döbert wurde erstmals abgedruckt in Alfa-Forum 2013, Heft 84)

marion_doebertEs gibt Wörter, die niemand mehr hören mag. Das sind Wörter, in die man das Vertrauen verloren hat. Solche Wörter sind unter vielen anderen „Gleichberechtigung“, „Bildung für Alle“, „Chancengleichheit“, „Bildungsgerechtigkeit“, „Nachhaltigkeit“ und bald auch die Wörter „Inklusion“ und „Teilhabe“? Oft handelt es sich um Wörter, die nicht richtig fassbar sind und deshalb von verschiedenen Akteuren nach jeweils eigenem Gustus semantisch ausgekleidet werden können. Dabei ist es erstaunlich, dass solche Wörter plötzlich irgendwo auftauchen, sich in schwindelerregender Geschwindigkeit in allen Medien und öffentlichen Diskussionen wiederfinden, bis sie entweder in Gesetze und Verwaltungsregelungen eingehen – was immerhin eine Errungenschaft ist – oder aber unbemerkt wieder von der Bildfläche verschwinden – was eher der Realität entspricht.

Read More

Leben bis zum Umfallen

Leben bis zum Umfallen – Gesundheitliche Benachteiligung von Menschen ohne Schrift.  (Beitrag ist zuerst im Alfa-Forum Frühjahr 2013/ Nr. 82 erschienen)

Am 1. Dezember 2012 wurde von der VHS Bielefeld – zusammen mit dem Landesverband der Volkshochschulen von NRW und gefördert vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW (MWS) – ein Fortbildungstag zum Thema „Gesundheitsorientierte Grundbildung“ ausgerichtet.  

Read More
Nachrichten in leichter Sprache

Nachrichten in einfacher Sprache

Nachrichten in leichter Sprache

Nachrichten in leichter Sprache, Screenshot Webseite

Das Portal www.nachrichtenleicht.de ist seit Februar 2013 wieder regelmäßig dabei aktuelle Nachrichten in einfacher Sprache aufzubereiten. Die Webseite war zunächst als Projekt des Studiengangs „Online-Redakteur“ der FH Köln durch Prof. Petra Werner online gegangen. Nach dem Projektende wurde das Portal in Kooperation mit dem Deutschlandfunk fortgeführt – inzwischen kümmert sich der Deutschlandfunk um die regelmäßigen Aktualisierungen.

Einmal pro Woche an jedem Samstag aktualisiert der Deutschlandfunk die Webseite mit neuen Nachrichten. Die Seite ist dabei in 5 Rubriken aufgeteilt (Start, Nachrichten, Kultur, Vermischtes und Sport). Pro Kategorie werden im Schnitt drei Meldungen angeboten. Die Meldungen selbst sind dann in leichter Sprache formuliert, zudem kann man sich alle Texte auch von Sprechern gelesen anhören. Die Texte sind dabei so langsam gelesen, dass Lerner gut versuchen können, sich parallel zum Vorgelesenen im Text zu orientieren.

Die Seite kommt in klassisch, schlichtem Layout sehr aufgeräumt und übersichtlich daher, zu jedem Beitrag werden darüberhinaus einzelne Begriffe aufgegriffen und separat erläutert.

Ein wirklich rundes Angebot, das z.B. auch in Alphabetisierungskursen vermutlich sinnvoll einzusetzen ist. Schön, dass der Deutschlandfunk das Projekt der FH Köln aufgriffen und zu einer dauerhaften Einrichtung gemacht hat.

(Der Vollständigkeit halber: Mit der APOLL-Zeitung gibt es noch eine weitere regelmäßig erscheinende leicht lesbare Nachrichtenlektüre. Im Projekt APOLL war ich u.a. 2003-2006 daran beteiligt, schön zu sehen, dass es die APOLL-Zeitung noch gibt und mit nachrichtenleicht.de jetzt ein weiteres Angebot.).

Alphabetisierung und Grundbildung in Deutschland

Vor der Dekade ist nach der Dekade? Alphabetisierung und Grundbildung in Deutschland
Bis zu den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts war Analphabetismus bei deutschsprachigen Erwachsenen kein Thema. Es gab ausreichend Arbeitsplätze für ungelernte Arbeiter/innen und genügend Aushilfstätigkeiten, bei denen Lesen und Schreiben nicht oder nur in geringem Maße nötig waren. Dies änderte sich durch die Einführung neuer Technologien und die Verlagerung von Arbeitsplätzen mit Routinetätigkeiten ins Ausland.

Read More

Alphabetisierung – Beitrag auf WDR 5

Logo WDR 5Eben den Programmhinweis im Radio gehört: Auf WDR 5 gibt es heute (Freitag, 25.01.2013) um 15:05 Uhr einen Beitrag mit dem Schwerpunkt „Alphabetisierung in Nordrhein-Westfalen“. Die Anmoderation im Hinweis war etwas komisch und auch der Text auf der Webseite klingt nicht so als ob sich da jemand tiefer mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Wenn ich schon lese „erst jetzt ist die Bundesregierung mit einer Kampagne aktiv geworden. Dabei kennen die Volkshochschulen das Problem schon lange .. “ – nun ja, vielleicht ist der Beitrag ja tiefgründiger. Man kann der Bundesregierung bzw. dem BMBF ja viel vorwerfen, aber im Bereich Alphabetisierung engagieren sie sich nun schon seit Jahrzehnten.

Nun denn – die Sendung läuft von 15:05 bis 16:00 Uhr und wird vermutlich auch in der WDR Mediathek zu finden sein. Vielleicht hört es ja einer/eine der reticon-Leser und mag in den Kommentaren berichten ob der Beitrag denn besser wurde als der vermurkste Hinweistext?